Ihr persönlicher Telefontermin

Tragen Sie hier Ihre Daten ein
und wir rufen Sie an!

Ich habe die Datenschutzrichtlinie
der ADELTA.FINANZ AG zur Kenntnis genommen.

Unterm Strich besser dastehen, geht das? Ja, das geht. Mit einer klugen Finanztaktik lässt sich die Jahresbilanz bankfein machen. Und zwar ganz sauber und seriös. 

Es gibt ein Universal-Werkzeug das dabei zum Einsatz kommt und aus offenen Forderungen Liquidität in Echtzeit macht. Das Universal-Werkzeug heißt: Abrechnungsservice 4.0 für Kfz-Betriebe. Die kluge Finanztaktik heißt: Eigenkapitalquote hoch, offene Forderungen runter, und selbst zum guten Zahler werden.

Wer das Universal-Werkzeug näher kennenlernen möchte: Bitteschön!!! Der Premium-Abrechnungsservice ADELTA-Karosserie- & LackFinanz (kurz K&L-Finanz) ist speziell auf Kfz-Betriebe zugeschnitten. K&L-Finanz kauft Forderungen aus Debitoren an, stellt innerhalb von längstens 48 Stunden den kompletten Rechnungsbetrag zur Verfügung, übernimmt alle mit dem Forderungsmanagement verbundenen Verwaltungsaufgaben und trägt das Ausfallrisiko. Werkstätten, die den Premium- Service in Anspruch nehmen, zahlen hierfür eine Gebühr, die meist im Skontobereich liegt. K&L-Finanz arbeitet auf Wunsch digital auf Level 4.0. Per Knopfdruck aus dem DMS kann der Geldfluss gestartet werden.

Null Ausfall – null Risiko! Mit dieser Ausrüstung manövriert man das Bilanzergebnis in den grünen Bereich. Offene Forderungen werden in der Bilanz nicht als Kapital gewertet. Sie gelten als Risikofaktor. Wer aber seine offenen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen innerhalb 48 Stunden in Liquidität umwandelt, der hat nicht nur den Turbo in Sachen Geldeingang eingeschaltet, er wird auch als sicher eingestuft und kann mehr Punkte bei der Eigenkapitalquote vermerken. Außerdem kann man selbst mit mehr Speed bezahlen und zusätzlich Skontoabzug und Einkaufsrabatte nutzen.

Außenstände sind keine Außenstände mehr sondern Echtzeit-Liquidität und Verbindlichkeiten sind abgebaut. Das bedeutet: Obwohl die Eigenkapitalausstattung bleibt wie sie ist, steigt die Eigenkapitalquote. Und diese ist eine sehr wichtige Kennzahl aus der Perspektive von Banken und Wirtschaftsauskunfteien. Das schlägt auch bei der Verhandlung von Konditionen spürbar zu Buche.

Einfach besser dastehen mit gutem Ruf und positiver Bilanz. Das nennt man kluges Bilanz-Tuning mit K&L-Finanz, dem Abrechnungsservice 4.0, der weit mehr zu bieten hat als herkömmliches Factoring.

[FML Bilanz November 2017]