Ihr persönlicher Telefontermin

Tragen Sie hier Ihre Daten ein
und wir rufen Sie an!

Ich habe die Datenschutzrichtlinie
der ADELTA.FINANZ AG zur Kenntnis genommen.

Mitunter müssen Werkstätten trotz guter Arbeit auf ihr Geld warten. Die Werbas AG hat nun nach eigenen Angaben eine neue Schnittstelle zum Abrechnungsservice WerkstattFinanz der ADELTA.FINANZ AG eingerichtet, mit dem sich die Betriebe mit wenigen Klicks mehr Liquidität sichern können.

Der Rechnungsbetrag soll dabei binnen 48 Stunden auf dem Konto der Werkstatt sein. Das Debitoren-Management und Mahnwesen übernimmt dabei ADELTA ebenso wie das Risiko von Forderungsausfällen. Basis für diese Leistung ist ein Vertrag zwischen der Werkstatt und ADELTA. Die Rechnung der Kunden werden dann künftig auf einem Konto bei ADELTAbezahlt. Dabei müsse die Werkstatt nicht alle Forderungen an ADELTA abtreten, auch ausgewählte Rechnungskunden seien möglich.

“Durch die Zusammenarbeit mit ADELTA bieten wir eine Möglichkeit, moderne Zahlungsverfahren auch in der Werkstatt ohne großen Aufwand einzusetzen. Durch die neue Kooperation können Werkstätten ihre Prozesskosten senken, Bearbeitungszeiten drastisch kürzen und mit sehr viel mehr Sicherheit ihren alltäglichen Arbeitsfluss meistern”, erklärt Werbas-Vorstand Harald Pfau. Werbas-Anwender sollen WerkstattFinanz ein halbes Jahr unverbindlich testen können hieß es. (asp)